Investieren ist kein Poker-Spiel. Oder doch?

Wenn es um internationale Politik oder um Finanzen geht, dann ist selten ein Magazin so lesenswert wie der britische Economist. Aktuell ist auf der Website ein frei zugänglicher und eingänglicher Vergleich zwischen Poker spielen und investieren zu lesen. Die beiden hätten so Einiges gemeinsam und es lohne, ähnliche Regeln anzuwenden.

Nur kurz (es ist Sonntag) ein paar Gedanken: Bei dem Kartenspiel wie an der Börse spielt der Zufall eine große Rolle. Und die Emotionen tun es ebenso. Die wichtigste Konsequenz? An einer Strategie festhalten. Das (siehe Emotionen) ist einfacher gesagt als getan, doch der kurze Text im Economist macht deutlich, dass das wohl das Beste ist, wenn man eben (siehe Zufall) nicht alles in der Hand hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .